Kunst - aehnlich aber anders.
Kunst - aehnlich aber anders.

Aktuelles

Juni 2018:

- Neugestaltung meiner homepage

- Neue Kategorie in Fotografie: Bredene
- Neues in Fotografie: Bunte Tierwelt

Mai 2018:

- Neue Kategorie: "Bunte Tierwelt" in Fotografie

- Neues in Fotografie
"Farbige Welt"

. . . 

Januar 2014:

online

Endo - was?

Endometriose - Gewebe (ähnlich der Gebärmutterschleimhaut) setzt sich an Stellen, wie den Eierstöcken, Eileitern, Darm, Niere, Blase oder dem Bauchfell fest und wächst und blutet dort zyklisch mit. Die Folgen sind Entzündungsreaktionen, Bildung von Zysten, Entstehung von Vernarbungen und Verwachsungen. Da es sich um eine sehr komplexe Erkrankung handelt, dauert es im Durchschnitt ca. 6-9 Jahre bis zur Diagnosestellung.

Typische Beschwerden sind z.B.: Bauch- und Rückenschmerzen vor und während der Periode, die auch in die Beine ausstrahlen, starke, unregelmäßige Monatsblutungen, Schmerzen während des Eisprungs, Schmerzen bei gynäkologischen Untersuchungen, Schmerzen während und nach dem Geschlechtsverkehr, Blasen- und Darmkrämpfe, ungewollte Kinderlosigkeit.

Auch sind zyklusunabhängige Schmerzen möglich, die durch Verwachsungen oder Vernarbungen, durch Entzündungen, geplatzte Zysten, OP´s usw. entstanden sind! Auch können die Nerven betroffen sein. Diese Tatsache wird häufig gern unter den Teppich gekehrt!

 

Sollte ich es selbst einschätzen, bin ich seit 2005 betroffen. Die Diagnose erfolgte nach einer OP 2006 nach Schmerzen, die ich mir nie im Leben hätte vorstellen können.

Es ist die zweithäufigste gynäkologische Erkrankung und doch ist sie so unbekannt. Eine „gutartige“ chronische Erkrankung. Sie ist so gutartig, dass sie immer wieder kommt und mir täglich Schmerzen bereitet. So gutartig, dass sie andere umliegende Organe in Mitleidenschaft zieht. So gutartig, dass es für Freunde und Familie außerhalb der Vorstellungskraft liegt, was diese Diagnose mit einer Frau macht, was es bedeutet mit den unterschiedlichsten Symptomen nicht ernst genommen zu werden, weder von Ärzten noch von nahestehenden Personen.
Diese Erkrankung hat Einfluss auf sämtliche Lebensbereiche! Mit Aussagen, wie „Es gibt keine Heilung.“ oder „Ich kann Ihnen nicht helfen - außer Schmerzmittel verschreiben.“ habe ich bisher noch nicht gelernt umzugehen.

 

 

Worum geht´s und warum dafür meine halbe Lebensgeschichte?


Ich will kein Mitleid. Ich möchte Aufmerksamkeit!
Sensibilität für eine Erkrankung, die es so häufig und nicht erst seit gestern gibt und der so gut wie keine Beachtung geschenkt wird. Nicht einmal die Ursache ist bekannt.

Im Durchschnitt vergehen sechs Jahre bis zur Diagnosestellung. Bei Schmerzpatientinnen bis zu 10 Jahre! Gerne werden die Schmerzen auch auf die Psyche geschoben.

 

 

Mein Vorhaben:


Ich setze mich dafür ein, dieser Erkrankung Gehör zu verschaffen! Keine Frau sollte so lange leiden müssen!

 

Im Februar 2014 habe ich die Endometriose Selbsthilfegruppe in Bonn gegründet. Wir sind auch auf Messen und Infoständen vertreten. Zu finden sind wir auch unter: www.endometriose-bonn.de

 

Weiter zum Endometriose-

Foto-Projekt:


"Gesicht zeigen"

 

Foto links: Vorschau für´s nächste Foto-Projekt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Claudia Christina Ott